Fear or hatred of poetry!

Fear or hatred of poetry!

Road to Meisterschaft 2: Das Leben ist kein Wunschkonzert...

LesebühnePosted by Annika Blanke und Christian Bruns Wed, August 24, 2016 23:13:52

… aber die Lesebühne METROPHOBIA wünscht sich trotzdem was! So! Und erfüllt sich zudem auch einen Traum: Vom 21. bis 23. Oktober finden die niedersächsisch-bremischen Poetry Slam-Meisterschaften in Oldenburg statt!
Weitere Infos --> HIER!


Als wenn das nicht schon genug gute Nachrichten sind, legen die Gastgeber Annika Blanke und Christian Bruns noch eins drauf und erklären auch den nächsten Lesebühnentermin zur „Road to Meisterschaft“-Veranstaltung:
In Kooperation mit dem Literaturbüro Oldenburg präsentieren sie am 14. September um 19.30 Uhr im Wilhelm13 in Oldenburg einen Abend rund um das Thema „Wünsche“!

Sie geben Einblicke in ihre geheimsten Sehnsüchte, entzünden literarische Leuchtfeuer für die perfekte Sternschnuppensimulation und versuchen sich in der Klärung wichtiger Fragen:
Warum gehen die Wunscherfüllungen in Märchen eigentlich so gut wie immer schief? Was bedeutet es, wenn man einen Traum hat, aber trotzdem immer wieder schlecht schläft? Und wie viele musikalische Welthits wären ohne das Vermissenwohl nie entstanden?

Gäste dieser wundervollen Ausgabe sind der unglaubliche Slampoet Jason Bartsch sowie das grandiose Oldenburger Musikerkollektiv Reptile Expression - und seit Zusage dieser Gäste sind Annika und Christian quasi wunschlos glücklich!

Karten können AB SOFORT unter der Emailadresse ac@metrophobia.de reserviert werden (5 Euro im VVK, ggf. 6 Euro an der Abendkasse)!
Wir freuen uns auf euch!

Hier gibt's die Veranstaltung auch bei Facebook - zum virtuellen Teilnehmen und Teilen: https://www.facebook.com/events/163779144057290/?notif_t=plan_user_associated¬if_id=1471928343328114


+++ DIE GÄSTE +++

LITERARISCHER GAST: JASON BARTSCH

Geboren 1994 in Solingen, dem kleinen Dorf neben der Stadt, wo mal ein Elefant aus einer Schwebebahn gefallen ist. Das in Lyrik zu verarbeiten ist nicht nur weit hergeholt, sondern wahr. Er war Postpoetry-Preisträger in der Kategorie Nachwuchslyriker 2012, Finalist der U-20-Meisterschaften und Halbfinalist der deutschsprachigen Meisterschaften 2013 im Poetry Slam. Im November 2015 wurde ihm der Nachwuchsförderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen in der Kategorie Literatur verliehen.

Seine Bühnentexte, u.a. im Zusammenarbeit mit ARTE, dem WDR, dem SWR-Sinfonieorchester und dem Amerikanischen Institut entstanden, bewegen sich jederzeit zwischen verträumtem Spoken Word und körperlicher Anstrengung, zwischen ratternden Reimen und unangenehm spitzen Pointen. Bachmann-Preistrager waren empört, eine Hausfrau schrie mal auf vor Glück.


MUSIKALISCHER GAST: REPTILE EXPRESSION

REPTILE EXPRESSION ist ein Kreativ-Kollektiv, bei dem das Ensemble auch mal die Plätze tauscht! Freut euch deshalb auf ein sehr abwechslungsreiches musikalisches Programm. Bei Metrophobia stehen für euch Christian Frerichs aka Der Tunnel (www.der-tunnel.com), Max Li (www.facebook.com/MaxLiMusic) und Almut Siepmann aka Ally auf der Bühne, um ihre eigenen Kompositionen zum Besten geben. Besucht sie auf www.reptile-expression.com!